Ausgezeichnetes ökologisches Engagement

| Keine Kommentare | Druckversion Druckversion | E-Mail E-Mail

Während Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Bio-Landwirt und Vorsitzender des Bunds Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), von Bundespräsident Joachim Gauck das Verdienstkreuz am Bande verliehen wurde, nahm Peter Linz, Leiter des Fuldaer antonius Hofs, von der Hessischen Landesregierung den Preis „Tierschutz in der Landwirtschaft“ entgegen.

Seit rund 25 Jahren engagiert sich Felix Löwenstein für die ökologische Lebensmittelwirtschaft. Sein Hofgut Habitzheim wirtschaftet seit 1992 nach Naturland-Richtlinien. Löwenstein war zudem 16 Jahre lang Mitglied im Naturland-Präsidium und prägte den Öko-Verband in dieser Zeit durch eine ganze Reihe richtungsweisender Entscheidungen maßgeblich mit. Für sein Engagement wurde ihm das Verdienstkreuz am bande, umgangssprachlich auch „Bundesverdienstkreuz“ genannt, verliehen.

„Ich freue mich über die Auszeichnung“, sagt Löwenstein. „Sie macht klar, dass es bei ökologischer Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung nicht darum geht, eine Marktnische zu bedienen, sondern eine Leistung zu erbringen, die der gesamten Gesellschaft nützt. Die Auszeichnung gilt deshalb den vielen Menschen, die sich für einen zukunftsträchtigen Umgang mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen einsetzen.“

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen und damit unabhängigen Journalismus fördern!
Kontoverbindung
Paypal

 

 

Kategorie: Bio? Logisch!, Regionalkiste | Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.