Hanf-Muffins mit Aroniabeeren

| Keine Kommentare | Druckversion Druckversion | E-Mail E-Mail

Muffins so lecker, wie sie die Polizei erlaubt – denn:  sie berauschen lediglich mit ihrem Geschmack! Die leicht sauren Aroniabeeren runden diesen perfekt ab. Ran ans Hanfmehl!

hanf-muffins

Gab es da mal nicht den Werbespruch “Und den ersten isst er immer sofort”?
Bild: Jens Brehl – CC BY-NC-SA 4.0

Die Zutaten

  • 200 g Weizenmehl Type 550
  • 50 g Hanfmehl
  • 120 g Butter + etwas Butter zum Einfetten der Form
  • 240 ml Buttermilch
  • 110 g Rohrohrzucker
  • 50 g getrocknete Aroniabeeren + etwas Apfelsaft zum Einweichen
  • 2 Eier
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 2 Teelöffel Lebkuchengewürz
  • 1/2 Teelöffel Meersalz

Benötigtes Zubehör

  • Muffin-Backblech für 12 Muffins
  • Backpinsel

Die Zubereitung:

Aroniabeeren mindestens 45 Minuten in etwas Apfelsaft einweichen. Butter, Vollrohrzucker und Meersalz schaumig rühren, dann die Eier hinzugeben. Mehle, Lebkuchengewürz und Backpulver mischen und mit der Buttermilch und den Aroniabeeren (ohne den Apfelsaft) hinzugeben. Das Ganze zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Muffinbackform mit Butter einfetten oder alternativ Muffinförmchen aus Papier nehmen und alle Mulden gleichmäßig mit Teig füllen. Bei 210 Grad Ober- und Unterhitze etwa 20 Minuten backen.

Das Originalrezept für die Hanf-Muffins stammt aus dem Buch „Das Hanfbackbuch – Von Meisterhand gebacken“ und mit freundlicher Genehmigung vom Verlag Die Werkstatt darf ich es in meiner abgewandelten Form an dieser Stelle veröffentlichen.

 

 

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen und damit unabhängigen Journalismus fördern!
Kontoverbindung
Paypal

 

 

Kategorie: Ofenfrisch | Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.