Pausenbrot-Pokal verliehen

| Keine Kommentare | Druckversion Druckversion | E-Mail E-Mail

39 Schulklassen waren dem Aufruf des Lebensmittelhändlers tegut gefolgt, schmackhafte Pausenbrot-Rezepte zu kreieren und für den Wettbewerb einzureichen. Gestern wurden in der Fuldaer Firmenzentrale die Gewinner gekürt, die sich über Sachpreise und Preisgelder in Höhe von 1.750 Euro freuen konnten.

Zahlreiche Regeln lassen gesunde Ernährung oft kompliziert erscheinen: Nicht zu viele Kalorien, weniger Fett und Zucker, dafür mehr Frisches und so weiter. Freude und Genuss bleiben da manches Mal auf der Strecke. „Daher wollten wir von den Schülern erfahren, was sie gerne als Pausenbrot essen möchten“, sagte Katharina Blum, die die Preisverleihung moderierte.

Ernährung in die eigenen Hände nehmen

Allgemeine Ernährungstipps können zwar hilfreich sein, doch die persönlichen Bedürfnisse sind stets individuell. „Ebenso könnte man sagen, die Schuhgröße 41 komme im Durchschnitt am häufigsten vor und sei deswegen auch die beste“, meinte der tegut-Geschäftsführer Thomas Gutberlet. Auch passiere Ernährung oft nebenbei und viele Menschen essen unterwegs oder zwischendurch das, was das örtliche Angebot eben bereithält. „Mit dem Pausenbrot-Pokal wollten wir den Anstoß geben, die Ernährung in die eigenen Hände zu nehmen.“

Die glücklichen Gewinner

Die eingereichten Rezepte wurden von einer tegut-Jury unter die Lupe genommen. Entscheidende Merkmale waren das Aussehen, das Geschmackserlebnis – auch speziell für jüngere Leute – und die Eignung für den Transport. Schließlich soll die Verpflegung ja unterwegs verzehrt werden und daher auch heil ankommen. Die drei Siegerrezepte wurden nach der Preisverleihung verkostet. Wer nun Appetit bekommen hat, findet alle eingereichten Rezepte auf der Internetseite von tegut. Hier die Gewinner:

Pausenbrot_Pokal_Platz1

Mit den knusprigen Vollkorndinkelwaffeln mit Lachs-Frischkäse-Füllung belegte die Klasse FA I der Klara-Oppenheimer-Schule aus Würzburg den ersten Platz; 1.000 Euro Preisgeld inklusive.
Bild: Jens Brehl – CC BY-NC-SA 4.0

Pausenbrot_Pokal_Platz2

Die Klasse G9a der Hessenwaldschule in Weiterstadt konnte mit ihrem Früchtemüsli to go punkten und landete auf dem zweiten Platz. Damit verunden ist ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.
Bild: Jens Brehl – CC BY-NC-SA 4.0

Pausenbrot_Pokal_Platz3

250 Euro für den dritten Platz bekam die Klasse 10 der Bergwinkelschule in Schlüchtern. Schlüssel zum Sieg war der Verwöhn-Bagel mit Lachs und Frischkäse à la Marlene.
Bild: Jens Brehl – CC BY-NC-SA 4.0

 

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen und damit unabhängigen Journalismus fördern!
Kontoverbindung
Paypal

 

 

Kategorie: Bio? Logisch!, Regionalkiste | Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.