Gesunde vegane Burger ganz einfach selbst zubereiten

| Keine Kommentare | Druckversion Druckversion | E-Mail E-Mail

Lappige Brötchen mit vor Fett triefendem Belag und gezuckerter Fertigsoße – Burger gelten nicht gerade als Sinnbild für eine ausgewogene Ernährung. Die gute Nachricht: „Zu jedem Fast Food gibt es eine gesunde Alternative, denn es kommt auf die Zutaten an“, sagt Larissa Häsler. Vor Kurzem veröffentlichte die 26jährige mit „Burgerglück“ ihr zweites veganes Kochbuch.

Larissa Häsler präsentiert ihr Buch "Burgerglück" mit vielen Rezepten für vegane Burger

Gesunde Lebensmittel, Kochen und dabei Experimentieren sind Larissa Häslers Leidenschaften. Burger haben es ihr derzeit am meisten angetan
Bild: Jens Brehl – CC BY-NC-SA 4.0

Auf Häslers Burger kommen Pattys aus Gemüse, Hülsenfrüchten und Kernen. Neben Rezepten für zahlreiche Burger-Variationen gibt es welche für Burgerbrötchen, Dips und Soßen – alles streng vegan und weitgehend frei von Soja. Anders als die gewohnten Fast Food-Happen mit ihren weitgehend leeren Kalorien sättigen die nährstoffreichen veganen Alternativen. Wertvolle Tipps rund um das Zubereiten runden das Buch ab.

Jeder kann selbst entscheiden, wie aufwendig er dies macht. Wer gerne kocht, wird Burgerbrötchen und Soßen selbst herstellen. Doch schnelle Küche ist ebenso möglich: Brötchen kann man zuvor in größeren Mengen backen und einfrieren und Soßen reichen für mehrere Mahlzeiten. Wem das dennoch zu anstrengend ist, kauft diese Zutaten eben fertig ein.

Vegan ist Genuss und kein Verzicht

Häsler möchte mit Genuss ihre Mitmenschen für eine pflanzliche Ernährungsweise begeistern, denn zu missionieren kommt ihr nicht in den Sinn. „Ich lasse lieber Leute von mir zubereitete vegane Gerichte probieren. Die meisten sind dann erstaunt, wie lecker es schmeckt.“ Viele würden bei vegan in erster Linie an Verzicht denken.

Bereits in Häslers Elternhaus wurde frisch gekocht, Gemüse stammte auch vom Wochenmarkt und viele Lebensmittel direkt aus der Region. Schon als Teenie stürzte sie sich mit Begeisterung auf Salate, Gemüse und Obst. Mit 12 Jahren wurde sie Vegetarierin, aus ethischen Gründen ernährt sie sich heute vegan. An der Hochschule Fulda hat sie den Bachelor of Science in Oecotrophologie und Master of Science in Public Health Nutrition gemacht.

„Burgerglück“ ist im Narayana Verlag erschienen und kostet 19,80 Euro.

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen und damit unabhängigen Journalismus fördern!
Kontoverbindung
Kontoinhaber: Jens Brehl
IBAN: DE56430609676016706401
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Brehl backt
Bank: GLS Bank
Paypal

 

Kategorie: Augen & Ohren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.