- Brehl backt! - https://www.brehl-backt.de -

Käse-Zwiebel-Stangen

Reine Käsestangen sind zwar lecker, aber auf Dauer auch ein wenig langweilig. Doch zusammen mit einer Zwiebel entsteht ein herzhafter Snack für Partygäste, für den perfekten Filmabend oder einfach nur für Zwischendurch. Vorsicht: Suchtgefahr.

Käse-Zwiebel-Stangen

Absolut leckere Knabberei. Bei meinem ersten Versuch habe ich noch eine kleine Zwiebel genommen und gemerkt, es darf ruhig eine große sein!
Bild: Jens Brehl – CC BY-NC-ND 3.0 [1]

 Die Zutaten:

Die Zubereitung

Zwiebel fein würfeln, mit Öl in einer Pfanne braun anrösten und dabei nicht anbrennen lassen. Zwiebelwürfel auf Küchenrolle abkühlen lassen, überschüssiges Öl abtupfen. Emmentaler fein raspeln. Butter mit zwei Eiern cremig schlagen, danach Mehl, geriebener Käse, Zwiebeln und das Salz hinzufügen. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der dann zugedeckt für eine halbe Stunde in den Kühlschrank kommt.

Danach Teig ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit einem Messer oder Teigrädchen Streifen in der gewünschten Größe schneiden und mit dem Eigelb bestreichen. Das Eigelb sorgt für eine schöne Färbung beim Backen. Wem die Optik nicht so wichtig ist, kann das auch weglassen. Im vorgeheizten Ofen die Streifen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für 10 bis 15 Minuten backen. Aufpassen, das Gebäck wird schnell braun. Hier braucht es ein wenig Erfahrungswerte, jeder Ofen ist etwas anders. Wenn Ihr die Stangen das erste Mal backt, dann habt einfach ein Auge drauf. Nach dem Backen die Stangen abkühlen lassen und vorsichtig auseinanderbrechen. Fertig ist die leckere Knabberei.