Mit der Kuh per du

| Keine Kommentare | Druckversion Druckversion | E-Mail E-Mail

Das Sozialleben der Kuh: Von Freundinnen und Zicken

Kühe sind langweilig und ständig nur am Fressen. Das ist das vorherrschende Bild in unseren Köpfen. Dabei verkennen wir das soziale Wesen der Tiere. Ott schildert Kühe, die ihre Freundinnen auch nach einer langen Trennung wiedererkennen und die Freundschaft augenblicklich fortsetzen. Das Vertrauen reiche manchmal so weit, dass sich Kühe ihre Augen an den Hörnern ihrer Freundin säubern. Jede Kuh hat ihren eigenen Charakter und natürlich gibt es auch Zicken, die sich per se nicht mit den Artgenossen verstehen.

Bild: Jens Brehl – CC BY-NC-SA 4.0

Ein entscheidendes Wesensmerkmal sind die Hörner. „In unseren Ställen findet innerhalb der Herde über die Kopfhaltung und die Stellung der Hörner ein ununterbrochenes Flüstern statt“, schreibt Ott. Überhaupt erkennt die Kuh, auch wenn sie schlecht sehen kann, über größere Entfernungen ihre Artgenossen, deren Stimmung und Botschaften an den Hörnern. Ähnlich wie bei uns Menschen ist die Körpersprache ein wichtiger Signalgeber. Ist dieser gestört, kommt es zu Missverständnissen und Auseinandersetzungen.

Wunderwelt Kuh

Ein wahres Wunder ist die komplexe Verdauung der Kuh, die es schafft, aus Rohfasern Energie und Nährstoffe zu gewinnen. Gerät dieses komplexe Zusammenspiel durcheinander, bilden sich zu viele Gase und die Kuh droht tatsächlich zu explodieren. Sämtliche Rhythmen des Körpers sind aufeinander eingespielt.

Ja, man kann durchaus ins Schwärmen geraten, angesichts der Einblicke, die der Autor in „Kühe verstehen – Eine neue Partnerschaft beginnt“ allgemeinverständlich und unterhaltsam aufzeigt. Das Werk kann bei Landwirten und Lebensmittelproduzenten, aber auch beim Konsumenten für ein Umdenken sorgen. Wenn wir ehrlich sind, nehmen wir Milch oftmals als billiges Massenprodukt wahr und verschwenden keinen Gedanken an die Art der Produktion. Rinder sind allerdings keine Maschinen, die man mit wenigen Handgriffen an den Stellschrauben an wirtschaftliche Bedürfnisse anpassen kann.

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen und damit unabhängigen Journalismus fördern!
Kontoverbindung
Kontoinhaber: Jens Brehl
IBAN: DE56430609676016706401
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Brehl backt
Bank: GLS Bank
Paypal

 

Kategorie: Augen & Ohren | Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.