3. Februar 2020
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Bienen, Pädagogik und Solidarische Landwirtschaft

Seit 1. Februar ist Robert Gödicke neuer Leiter des landwirtschaftlichen Bereichs in Loheland. Der 34jährige gebürtige Thüringer hat viele Ideen mitgebracht, so baut er unter anderem die Imkerei wieder auf. Noch im März ziehen seine sechs Bienenvölker auf das Gelände, bis zu 20 sollen es werden. Auch die Verzahnung von Landwirtschaft und Rudolf-Steiner-Schule möchte er wieder intensivieren. Weiterlesen →

24. Januar 2020
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Solidarische Landwirtschaft raus aus der Nische

Waren 2011 lediglich zwölf Betriebe bekannt, die Solidarische Landwirtschaft (Solawi) betrieben, sind es neun Jahre später bereits 267 – 49 sind derzeit dabei zu gründen. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann und Zeit, das Modell aus der Nische zu holen. Daher versammelten sich am 2. Fachtag Solidarische Landwirtschaft Bauern, Mitglieder, Interessenten, Wissenschaftler und eine handvoll Politiker, um darüber zu diskutieren. Weiterlesen →

13. Januar 2020
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Die letzte Station für unsere Zukunft

Während ich in der vergangenen Woche drei Tage intensiv zwei längere Interviews vorbereitet habe, führt mich meine letzte Station der Recherche für mein neues Buch „Für unsere Zukunft – Wie Biopioniere die Welt verändern“ nach Bayern.

Danach heißt es volle Kraft in den Endspurt zu investieren, damit ich das Manuskript Ende des Monats beim oekom verlag abgeben kann. Die Münchner kennen bislang nur zwei Kapitel und sind schon ganz gespannt auf das komplette Werk.

20. Dezember 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Frohe Weihnachten

In den letzten Tagen des Jahres blicke ich auf bewegte Wochen zurück. Seit Sommer war ich für mein neues Buch über Pioniere der ökologischen Landwirtschaft in ganz Deutschland unterwegs, welches 2020 im oekom verlag erscheint. Ich habe nicht nur faszinierende Menschen getroffen, sondern auch viele Blicke hinter die Kulissen der Bio-Branche geworfen. So viel sei verraten: Für die ökologische Agrarwende brauchen wir auch heute noch viel Energie und Pioniergeist.

Doch zunächst legt „Brehl backt!“ eine wohl verdiente Pause ein, die nächsten Beiträge erscheinen im Januar.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich frohe Feiertage und einen wundervollen Start ins neue Jahr.

11. Dezember 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Klimaschutz – Der Boden ist der Schlüssel

Angesichts des Klimawandels ist die ökologische Landwirtschaft ein wichtiges Instrument. Sie spart durch den Verzicht auf Kunstdünger und Pestizide nicht nur Energie ein, sondern durch aufgebauten Humus lässt sich auch CO2 im Boden speichern. Welche Form des Bioanbaus dafür am besten geeignet ist, erklärte Professor Dr. Andreas Gattinger vom Forschungsinstitut für biologischen Anbau (FiBL). Seinen vollständigen Vortrag kann man kostenfrei nachhören. Weiterlesen →

19. November 2019
von Jens Brehl
2 Kommentare

Der Milchbauer und sein Einsatz für den Klimaschutz

Nitrat im Grundwasser, Rückgang der Artenvielfalt, Verlust von Humus, Klimawandel: Die ökologische Landwirtschaft liefert viele Antworten auf drängende Umweltprobleme. Besser geht allerdings immer, denn auch unter Biobauern ist aktiver Klimaschutz etwas für die Fortgeschrittenen. Der mit dem bayerischen Klimaschutzpreis ausgezeichnete Milchbauer Richard Haneberg weihte im Vortrag in seine besonderen Arbeitsweisen ein. Weiterlesen →