21. Mai 2019
von Jens Brehl
1 Kommentar

Gemüseanbau im Oberbergischen Land: „Zum Glück waren wir auch etwas naiv“

„Hätte ich Gemüsebau gelernt, läge unser Betrieb sicherlich nicht im Oberbergischen Land“, erklärt Dominique Dietrich lachend. In Hinterrübach bei Lindlar sind die Böden schwer und das Klima mit viel Niederschlag rau. Dennoch gedeihen auf dem gemeinsam mit ihrem Mann Marcus geführten Demeter-Gemüseanbau „Bunte Beete“ alles von der Aubergine bis zur Zucchini. Weiterlesen →

7. Mai 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

„Der Verlust von Biodiversität ist gefährlicher als der Klimawandel“

Aus ökologischer Sicht gibt es viele Gefahren für die Menschheit. Während der Klimawandel derzeit die volle mediale Aufmerksamkeit erhält, droht der Verlust von Sortenvielfalt beim Saatgut und dessen Auswirkungen auf unsere Ernährungssicherheit aus dem Fokus zu geraten. Daher hatte das Slow Food Convivum Frankfurt zum Informationsabend „Ökologisches Saatgut – Traditioneller Arten- und Sortenreichtum“ mit Volker Weber vom Freilichtmuseum Hessenpark und Michael Fleck von Kultursaat e. V. eingeladen. Weiterlesen →

11. Februar 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Lieber Handel, bitte samenfest und Öko-Zucht

Kaum ein Käufer von Bio-Gemüse möchte Monsanto oder Syngenta auf dem Teller. In der ökologischen Landwirtschaft kommt allerdings auch konventionelles Hybrid-Saatgut dieser und anderer Unternehmen zum Einsatz. Dabei benötigt die Branche eigenes Saatgut, welches ohne chemische Mittel auskommt. Der Frage wie neue Öko-Sorten in den Handel und damit zu den Konsumenten kommen, gingen die Teilnehmer der 19. Saatguttagung der Zukunftsstiftung Landwirtschaft am 26. Januar in Kassel nach. Weiterlesen →

8. Oktober 2018
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Atombomben der Landwirtschaft

Würden weltweit die Börsenkurse um 90 Prozent einbrechen und auch Gold ebenso an Wert einbüßen, gäbe es in den Medien nur ein Thema. Unrealistisch? In Sachen Saatgut haben wir nur noch ein Zehntel unseres Kulturschatzes erhalten können, der Rest ist verloren. Für unsere Nahrungssicherheit ist das katastrophal. Doch zum Glück gibt es weltweit Hüter alter und bewährter Getreide- und Gemüsesorten. Der in dieser Woche im Kino startende Dokumentarfilm „Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“ stellt einige von ihnen vor. Weiterlesen →

28. Oktober 2017
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Zukunft gesät im tegut Saisongarten Fulda

„Man kann nicht immer nur gegen Gentechnik sein, sondern muss sich auch für ökologische Saatgutforschung einsetzen. Freies Saatgut bedeutet für Landwirte eine sichere Zukunft“, begrüßte Thomas Gutberlet, Geschäftsführer von tegut, die Teilnehmer der Aktion „Zukunft säen“ im Fuldaer Saisongarten. Bereits zum dritten Mal engagierten sich die Saisongärten für samenfestes Saatgut. Weiterlesen →

14. Juni 2016
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Dokumentation der Saatgut-Tagung veröffentlicht

Am 30. Januar feierte die Zukunftsstiftung Landwirtschaft auf ihrer Tagung in Kassel das 20jährige Bestehen des Saatgutfonds. Auch aktuelle Herausforderungen der ökologischen Landwirtschaft, der Züchtungsarbeit und des Naturkosthandels standen im Fokus. Schließlich prallen unterschiedliche Bedürfnisse und Erwartungen aufeinander und auch der mündige Konsument ist gefragt. Die komplette Dokumentation der Saatgut-Tagung ist nun online.

5. April 2016
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Ökologisches Saatgut: „Wir können noch wahre Schätze entdecken“

Auch in der ökologischen Landwirtschaft kommt konventionelles Hybrid-Saatgut zum Einsatz, weil mancherorts marktreife Alternativen fehlen. Lukas Nossol, seit 2012 Marketingleiter bei dennree, ist von samenfesten Saatgut aus ökologischer Zucht überzeugt. Welche Hürden es seitens der Landwirte und des Handels gibt und welche Rolle bewusste Kunden spielen können, erklärt er im Interview. Weiterlesen →

18. Februar 2016
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Naturkosthandel: Ökologisches Saatgut statt Gentechnik durch die Hintertür

„Für den Naturkosthandel ist die ökologische Pflanzenzüchtung von entscheidender strategischer Bedeutung. Wenn es keine angepassten und eigenständigen Sorten gibt, droht die Abhängigkeit von großen Saatgutkonzernen“, sagte Kirsten Arp vom Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) auf der diesjährigen Saatgut-Tagung in Kassel. Weiterlesen →

1. Februar 2016
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Zucht, Anbau und Handel müssen zusammenfinden

Die Saatgut-Tagung der Zukunftsstiftung Landwirtschaft am vergangenen Samstag stand unter den Motto „Zukunft gestalten – 20 Jahre Saatgutfonds“. Geschäftsführer Oliver Willing betonte, dass trotz vieler Erfolge für ökologisches Saatgut, auch die nächsten 20 Jahre noch ein langer Weg vor uns liege. „Die zehn größten Konzerne beherrschen mittlerweile 75 bis 80 Prozent des Weltmarkts.“ Vielen Menschen bereite diese Konzentration, wie auch das Privatisieren gesellschaftlicher Gemeingüter durch Patente Unbehagen. Züchter, Landwirte und Händler waren nach Kassel gereist, um zu diskutieren und gemeinsame Lösungen zu finden. Weiterlesen →

17. Februar 2015
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Rekord: Eine Million Euro für Öko-Saatgut

„Nur eine eigenständige ökologische Züchtung ist der Garant für Saatgut ohne Gentechnik und Patente“, sagt Oliver Willing, Geschäftsführer der Zukunftsstiftung Landwirtschaft. Entsprechende Initiativen unterstützt die Stiftung mit ihrem Saatgutfonds, der 2014 ein Rekordjahr verzeichnete: Erstmals stieg das Spendenaufkommen auf knapp über eine Million Euro. Weiterlesen →